PALAZZETTI MAGAZINE

Un, dos, tres... Sind Sie bereit für ein Grillfest in Gaucho-Manier?

Heute werden wir die Kohlen für ein spektakuläres, köstliches Gericht anheizen: Die Rede ist von seiner Majestät, dem argentinischen Asado!

Wenn Sie auch zu den Liebhabern dieser Garmethode zählen, aber noch nie versucht haben, Fleisch auf diese Weise zuzubereiten, dann sind Sie hier genau richtig, um in die Geheimnisse dieser Technik eingeweiht zu werden. Sie werden sehen, mit unseren Tipps wird der Prozess kinderleicht und Sie erhalten garantiertes ein perfektes Ergebnis!

Was ist Asado?

Fangen wir mit den Grundlagen an. Das Wort „Asado“ bedeutet auf Spanisch schlicht „Braten“ und bezieht sich auf die von den Hirten in der argentinischen Pampa bevorzugte Art, Fleisch zu grillen. Sie unterscheidet sich stark vom Grillen, das wir gewohnt sind, und wird auch als „Wärmerückstrahlung“ bezeichnet.

Das Prinzip ist ähnlich wie beim Spießbraten, allerdings ist die Anordnung des zu bratenden Fleisches anders herum, nämlich senkrecht und in größerem Abstand zum Feuer, so dass das Fett abtropfen kann, ohne gefährliche Dämpfe zu erzeugen.

Der Spieß muss von Zeit zu Zeit um 180° gedreht werden, um ein gleichmäßiges Garen auf beiden Seiten zu gewährleisten. Dies ist ein sehr langsamer, nahezu traditioneller Prozess, durch den man einzigartige und unnachahmliche Aromen erhält.

Wie man ein perfektes argentinisches Asado zubereitet

Das argentinische Asado ist besonders für große Fleischsorten wie Rind, Lamm oder Schwein zu empfehlen, denn dank der langen Garzeit wird das Fett ausgeschieden, was zu einem sehr schmackhaften und leichten Ergebnis führt. Die lange Garzeit bringt einen weiteren Vorteil mit sich; diese Garmethode ist nämlich auch für unerfahrene Köche geeignet, da es unwahrscheinlich ist, dass das Gericht anbrennt!

Gute Ergebnisse zu erzielen ist also ganz einfach. Um sicher zu sein, dass Sie die Perfektion erreichen, müssen Sie einige wenige Dinge beachten. Schauen wir sie uns gemeinsam an!

  1. Bereiten Sie das Fleisch am Vortag auf perfekte argentinische Art zu. Geben Sie es in ein großes Gefäß mit etwas grobem Salz, Pfeffer, Rosmarin und der typischen Chimichurri-Sauce.
  2. Das Fleisch gut durchmassieren, um die Sauce gleichmäßig zu verteilen, dann abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Nehmen Sie das Fleisch am nächsten Tag etwa eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, da abrupte Temperaturschwankungen seine Qualität beeinträchtigen können.
  4. Wählen Sie für die Vorbereitung der Glut Eichenholz oder Holz, das hart genug ist, um langsam zu brennen, und verteilen Sie es gleichmäßig auf der gesamten Kochstelle.
  5. Bevor Sie das Fleisch auf das Feuer legen, trocknen Sie es mit Küchenpapier ab.

Et voilà: Jetzt können Sie mit dem eigentlichen Garen beginnen! Unter den Vorschlägen von Palazzetti ist der Barbecue Remy, der mit dem Kit für vertikales Garen als Zubehör ausgestattet werden kann, die ideale Lösung, um diese Technik auszuprobieren.

Entdecken Sie das Kit für vertikales Garen von Palazzetti

Hinterlass eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

About us

Malika si occupa di social e content per Cricket Adv. Ha collaborato con il MuDeFri (Museo del Design del Friuli) e nel tempo libero è volontaria del FAI (Fondo Ambiente Italiano). Le piacciono le mostre d'arte, il mare in tutte le stagioni e i biscotti al cioccolato!