PALAZZETTI MAGAZINE

Der Herbst ist endlich da und mit ihm eines der Gerichte, die ich in meinem Herzen trage: Rote-Bete-​Risotto. Das Aroma von Butter, die auf dem Feuer schmilzt, der Klang von Wein, der verdunstet, der Duft von Käse, der jedes einzelne Korn mit Poesie umhüllt. Jede Jahreszeit hat ihr eigenes Gericht und die, die gerade begonnen hat, reimt sich darauf, seine Majestät der Risotto.

Jahr für Jahr – sobald die Blätter der Kirschbäume beginnen, sich gelb zu färben und den Garten wie eine schöne Decke überziehen– suche ich gerne nach ungewöhnlichen und verlockenden Kombinationen, die ausgezeichnet zu diesem Gericht passen könnten.
Das Rote-Bete-Risotto, von dem ich Ihnen heute erzähle, ist ein leckeres, herzhaftes Rezept. Eine Freude für die Augen und den Gaumen, ein Gericht, das man beim Sonntagsessen oder an besonderen Abenden im Kreise der Familie und enger Freunde genießen kann.

Das Rezept des Rote-Bete-Risottos mit Pilzen und Pecorino wartet unten auf Sie! Begleiten Sie dieses Gericht mit der Wärme des Feuers Ihres Kamins: er konnte es kaum erwarten, das Haus und den Geist zu erwärmen.

Sind Sie bereit, die Hygge-Saison mit uns zu beginnen?

Rote-Bete-Risotto mit Pilzen und Pecorino: das vegetarische Rezept

ZUTATEN (Mengenangaben für 4 Personen)

Für das Rote-Bete-Risotto:

  • 280 g Carnaroli-Reis
  • 50 ml Rote-Bete-Saft (entspricht 3 zentrifugierten roten Rüben – bei Bedarf können Sie auch die Einmachflüssigkeit von vorgekochten Rüben verwenden, die man im Handel finden kann)
  • 2 Esslöffel geriebener Grana-Käse
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 40 Butter
  • Gemüsebrühe nach Belieben
  • Champignons
  • getrocknetes Knoblauchpulver und gehackte Petersilie nach Belieben
  • Salz und gemahlener schwarzer Pfeffer nach Belieben
  • natives Olivenöl extra nach Belieben

Für die Pecorino-Sauce:

  • 100 g geriebener reifer Pecorino-Käse
  • 150 ml Kochsahne
  • 50 g gehackte Schalotte

20 ml trockener Weißwein

ZUBEREITUNG

Zubereitung der Pecorino-Sauce

  1. Die Zubereitung des Pecorino-Fondues ist sehr einfach! Man beginnt mit der Schalotte: sie wird fein gehackt, in eine heiße Pfanne gegeben, und mit Wein beträufelt.
  2. Die Sahne hinzufügen und, sobald sie aufkocht, vom Herd nehmen.
  3. Anschließend den Pecorino einarbeiten und vermengen, bis alles gut vermischt ist. Mit dem Stabmixer zu einer Creme einkochen und durch ein feines Sieb passieren, um eine samtige und schmackhafte Pecorino-Sauce zu erhalten.

Wie man Rote-Bete- und Pilzrisotto zubereitet

  1. Mit der Zubereitung des Rote-Bete-Risottos beginnen, indem man die Gemüsebrühe zum Kochen bringt.
  2. Die Hälfte der Butter in einem großen Topf schmelzen und den Reis hinzufügen. Eine Minute lang rösten, dann mit dem Weißwein ablöschen und diesen verdunsten lassen.
  3. Den Risotto garen, dabei nach Bedarf Brühe hinzufügen. Wenn nur noch wenige Minuten verbleiben, den Rote-Bete-Saft hinzufügen und zusammen mit dem Reis einkochen lassen.
  4. Während das Risotto gart, die Pilze in feine Scheiben schneiden und auf einer heißen Platte von beiden Seiten anbraten. Mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Petersilie und etwas kaltgepresstem Olivenöl würzen.
  5. Sobald das Rote-Rüben-Risotto „al dente“ gegart ist, vom Herd nehmen und die restliche Butter und den Grana-Käse einrühren.

Den Rote-Bete-Pilz-Risotto mit einem großzügigen Löffel der Pecorino-Sauce servieren. Guten Appetit!

Leave a Message

Your email address will not be published. Mandatory fields are marked with *

About us

Kristel è food blogger per The Eat Culture e, su di lei, nemmeno una nuvola. Cogitatrice impegnata, alla costante ricerca di ispirazioni, dentro e fuori dalla cucina. Grazie al cielo tutto scorre: panta rei. E alla fine, come in uno splendido giardino bahai, verrà estasiata da un’illuminazione.