PALAZZETTI MAGAZINE

Haben Sie schon einmal versucht, in der Folie auf dem Barbecue zu garen? Sie haben vielleicht noch nie darüber nachgedacht, aber diese Technik, die die meisten Menschen nur mit dem Backofen in Verbindung bringen, ist auch für das Barbecue perfekt geeignet.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, welche die Eigenschaften dieser Technik sind und wie ein Seriengriller wie Sie diese in die Praxis umsetzen kann!

Foliengaren mit dem Barbecue

Beim Foliengaren auf dem Barbecue handelt es sich um ein Garverfahren, bei dem die Speisen in eine Alufolie (in die man auch Backpapier einlegen kann) eingewickelt und mit heißer Asche bedeckt werden. Dieser nahezu hermetische Verschluss hält die Lebensmittel weich und saftig und garantiert einen intensiven und unnachahmlichen Geschmack. 

Diese Art des Garens eignet sich ausgezeichnet für verschiedene Arten von Lebensmitteln. Große Klassiker in der Folie sind leichtes, bekömmliches Fleisch, Fisch und Gemüse, die nur wenig gewürzt werden müssen. Sie können aber auch mit alternativen Rezepten experimentieren, indem Sie kleine Portionen bereits gegarte Nudeln und Reis verwenden und diese mit einigen Soßen oder Ihren Lieblingsgewürzen verfeinern – eine wahre Explosion der Geschmäcker!

cottura-al-cartoccio-con-carta-forno-nel-barbecue-Palazzetti

Foliengaren- so gelingt es perfekt

Wie geht man vor? Die Schritte sind kurz und sehr einfach.

  1. Legen Sie die zu garende Speise mit den Gewürzen in die Mitte der Folie.
  2. Heben Sie die Ränder an und verschließen Sie sie. Achten Sie darauf, dass sie nicht am Essen kleben bleiben, sondern dass im Inneren ein Zwischenraum entsteht, der für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme sorgt.
  3. Wenn Sie sicher sind, dass Sie die gesamte Fläche bedeckt haben, können Sie die Asche über die noch heiße Folie streuen, wobei Sie selbstverständlich darauf achten müssen, dass die Folie nicht verbrennt.
  4. Nach Ablauf der für Ihr Rezept benötigten Zeit einen Teil der Asche entfernen und die Folie leicht öffnen, um den Garvorgang zu prüfen. Falls etwas mehr Zeit erforderlich sein sollte, gut abdecken, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist, andernfalls die Asche vollständig entfernen und die Folie öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen.
  5. Servieren Sie es, ohne es ganz aus der Folie zu nehmen. Dadurch bewahren Sie den optimalen Geschmack bis zum Schluss!

Das einzige, was etwas schwierig ist, sind die Garzeiten, die je nach Lebensmittel, aber auch je nach Wärme der Asche variieren.

Bevor Sie Gäste einladen, empfehlen wir Ihnen daher, das Foliengaren einige Male auszuprobieren: sobald Sie den Dreh raus haben, ist das Ergebnis garantiert!

Hinterlass eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

About us

Malika si occupa di social e content per Cricket Adv. Ha collaborato con il MuDeFri (Museo del Design del Friuli) e nel tempo libero è volontaria del FAI (Fondo Ambiente Italiano). Le piacciono le mostre d'arte, il mare in tutte le stagioni e i biscotti al cioccolato!