PALAZZETTI MAGAZINE
Ihr Gartengrillkamin hat Ihnen gerade viel Vergnügen bei der Zubereitung von Fleisch, Fisch oder Gemüse bereitet, aber jetzt wissen Sie nicht, wo Sie anfangen sollen, den Grillrost zu reinigen? Keine Sorge. hier finden Sie bestimmt die richtige Lösung.

Die Standardmethode

Damit Sie mit Ihrem Gartengrillkamin stets die besten Ergebnisse erzielen, müssen Sie daran denken, ihn immer gut zu reinigen und Schmutzrückstände am Ende jedes Grillens zu entfernen. Die klassischen Arbeitsschritte sind sehr einfach:
  1. Um Verkrustungen leichter zu entfernen, schaben Sie die Speisereste ab, solange der Grillrost noch heiß ist;
  2. gießen Sie reichlich Wasser nach und verwenden Sie bei schwierigeren Verkrustungen eine Spachtel oder ein Scheuerkissen;
  3. wenn der Grillrost ausreichend abgekühlt ist, können Sie ihn mit einer Lösung aus flüssigem Reinigungsmittel und warmem Wasser reinigen;
  4. spülen Sie gründlich nach, um alle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen;
  5. anschließend sorgfältig trockenreiben und zur Vermeidung von Rost mit einem mit Pflanzenöl getränkten Tuch nachbwischen.
Et voilà… Ihr Gartengrillkamin ist bereit für die nächste Grillparty! pulire-la-griglia_barbecue-palazzetti

Weitere natürliche Methoden

Neben der klassischen Methode gibt es zahllose Möglichkeiten, den Grillrost nur mit natürlichen Produkten und ganz ohne Reinigungsmittel zu reinigen. Schauen wir uns einige davon an.
  • Kaffee zum Auflösen von Fett. Bereiten Sie eine Kanne Kaffee zu, gießen Sie ihn über den Grillrost und lassen Sie ihn eine Stunde lang einwirken. Dann mit einem Scheuerschwamm abreiben und gründlich nachspülen.
  • Essig oder Zitrone zum Desinfizieren. Verwenden Sie zur Reinigung einen in Weißweinessig getränkten Schwamm oder direkt eine halbe Zitrone. Sie entfernen auf diese Weise nicht nur alle Schmutzreste, sondern desinfizieren gleichzeitig auch den Grillrost.
  • Eine halbe Zwiebel zum Entfetten. Sie können damit direkt über die betroffene Oberfläche reiben, während der Grillrost noch heiß ist: Stecken Sie die Zwiebel aber auf eine Gabel, damit Sie sich nicht die Finger verbrennen.
  • Klassisches Bikarbonat. Bereiten Sie eine Lösung aus heißem Wasser und Bikarbonat vor und geben Sie diese in eine Sprühflasche, um sie leicht zu verteilen. Verstreichen Sie die Lösung mit einem Pinsel oder einer Zahnbürste und reiben Sie den Grillrost kräftig ab… das kommt auch Ihren Muskeln zugute!

Leave a Message

Your email address will not be published. Mandatory fields are marked with *

About us

Malika si occupa di social e content per Cricket Adv. Ha collaborato con il MuDeFri (Museo del Design del Friuli) e nel tempo libero è volontaria del FAI (Fondo Ambiente Italiano). Le piacciono le mostre d'arte, il mare in tutte le stagioni e i biscotti al cioccolato!